Straff und frisch dank Facelift

Schönheit beflügelt, sie motiviert. Mit schönen Dingen arbeiten wir lieber. Das gilt auch für Software. nest und is-e erhalten deshalb ein neues Gesicht. Und das Beste: Die Programme werden noch effizienter.

«Schönheits-OPs sind unnötig, fragwürdig, teuer. Auch bei Software.» Das denken einige. «Nein», sagen andere, «bei Software ist so eine OP sinnvoll – wenn ich als Anwender einen Mehrwert habe. Etwa: Modernes, aufgeräumtes Design. Und noch mehr Informationen auf einen Blick.» Beides bekommen Sie mit den neuen Versionen von nest und is-e, sprich: mit Release 2018. Ohne Zusatzkosten, versteht sich. Aber was genau bringt Ihnen das Facelift, abgesehen vom neuen Look?

Mit den Augen des Nutzers

nest und is-e sind ausgereifte Systeme – viele Funktionen, schnelle Verarbeitung, moderne Schnittstellen. In den letzten Jahren sind beide Programme massiv gewachsen. Neue Prozesse kamen hinzu, neue Funktionen, neue Geschäftsfälle. Wenn eine Software schnell wächst, wird sie vielleicht unübersichtlich. Beim Facelift schauen wir deshalb mit den Augen des Nutzers auf die Programme: Ist die User Experience angenehm? Wird er oder sie einfach und effizient geführt? Wie kommt man mit noch weniger Klicks zu Informationen?

Und stimmt auch die Ergonomie?

 

Das Facelift von nest und is-e bringt nicht nur ein neues Gesicht – es sorgt für ein neues Erlebnis. Sie werden begeistert sein.

Gut informiert – mit «Armaturenbrett»

Autos haben ihr Armaturenbrett. Auch manche IT-Systeme besitzen solch eine Instrumententafel – das Dashboard. Der «Fahrer» sieht jederzeit die wichtigsten Informationen. Im Auto wären dies Geschwindigkeit, Tourenzahl, Kilometerstand. Der IT-Nutzer hat statt solcher Anzeigen seine «Widgets». Das sind meist grafisch gestaltete Mini-Programme, etwa für Aufgaben, Umsatz und weitere Kennzahlen. Sie möchten wissen, wie Sie zu den detaillierten Daten eines Widgets kommen? Ganz einfach: mit Doppelklick.

Beispiel-Dashboard von nest/is-e

Das leistet das Dashboard

Unser Dashboard für nest und is-e bezieht seine Informationen aus gleich vier Datenquellen:

  1. SQL-Datenbank: reagiert komfortabel auf einfache, spontane Fragen

  2. Statistik-Würfel (dreidimensional): ermittelt Daten extrem schnell via Online Analytical Processing (OLAP)

  3. Umsysteme (Modul CRM 360°): empfängt Informationen aus allen Systemen, die Sie neben nest oder is-e einsetzen

  4. Internet: zeigt Daten aus dem World Wide Web

In Ihrem Dashboard sehen Sie zum Beispiel die folgenden Daten.

  • Finanzabteilung: Kreditorenumsatz nach Monat, Quartal, Jahr. Oder die durchschnittliche Zahlungsfrist Ihrer Debitoren

  • Einwohnerdienst: Zahl der Einwohner, unterteilt nach Schweizern und Ausländern. Haupt- und Nebenwohnsitz. Die Zahl der zu- und weggezogenen Einwohner im Vergleich zum Monat des Vorjahres. Offene Aufgaben. Abgelaufene Fristen

  • Kundendienst: Zahl der Kunden, unterteilt nach Sparte oder Umsatz des letzten Monats. Anzahl pendenter Vertragsänderungen

  • Vertrieb: Anzahl Leads. Zahl der Angebote mit einer Vorhersage des Umsatzes. Aktuelle Börsenpreise für Strom

 

Das Dashboard enthält bereits im Standard mehrere Widgets. Bei Bedarf erstellen Sie weitere. Wir helfen Ihnen gerne.

Ein User, zwei Bildschirme

 

Eventuell arbeiten Sie mit zwei Bildschirmen. Etwa um Datensätze zu vergleichen. Dank Facelift ist das nun auch mit nest und is-e möglich. Sie können Inhalte von einem Bildschirm beliebig auf den anderen verschieben. Auf dem zweiten Bildschirm arbeiten Sie sofort und ohne Einschränkung weiter.

       

Freuen Sie sich auf den Release 2018 – Sie haben allen Grund.

Gibt es Fragen? Wir sind für Sie da.

Alte Bildstrasse 7, 9015 St.Gallen, Tel. 071 314 20 00, info@innosolv.ch